Syrakus, Sizilien

Reisetipps und Fotos von Syrakus auf Sizilien

Syrakus

Nutzen Sie zusätzlich Fotos Syrakus, den Stadtplan-Syrakus oder Hotels nähe Syrakus.

Die Stadt Syrakus (italienisch: Siracusa) liegt an der Ostküste Siziliens (Italien).

Geographie

Syrakus befindet sich an der südöstlichen Küste Siziliens. Hier wohnen 123.093 Einwohner (Stand am 31. Oktober 2005). Die Kernstadt liegt auf der Insel Ortigia (auch: Ortygia). Syrakus ist Hauptstadt der Provinz Syrakus.

Die Ortsteile sind: Belvedere, Cassibile Fontane Bianche, Isola, Santa Teresa Longarini Scalo und Targia .

Die Nachbargemeinden sind: Avola, Canicattini Bagni, Floridia, Melilli, Noto, Palazzolo Acreide, Priolo Gargallo und Solarino.

Geschichte

Syrakus wurde als Pflanzstadt Syrakusai (griechisch: Συράκουσαι) 734 v. Chr. durch griechische Siedler aus Korinth gegründet, die die Gegend "Sirako" (d. h. Sumpf) nannten. Der Stadtstaat wurde zu einer größeren Macht im Mittelmeer; Ovid schreibt sogar von mehreren Häfen.
Erhalten sind aus der frühen Zeit noch der Apollontempel und der Athenetempel (heute zur Kathedrale umgebaut).
Zwischen 600 und 400 v. Chr. beherrschte Syrakus nicht nur große Teile Siziliens, sondern besiegte 474 v. Chr. die Etrusker in der Seeschlacht vor Cumae. Zuvor stand Syrakus bereits in voller kultureller Blüte: Dramatiker wie Aischylos, Lyriker wie Pindar, Bakchylides und Simonides versammelten sich in Syrakus.
Im peloponnesischen Krieg konnte sich Syrakus gegen Athen behaupten (427–424, 415–413). Gegen Karthago erlitt das Heer von Syrakus 406 v. Chr. eine Niederlage.

Im ersten punischen Krieg stand Syrakus, das sich zuvor der Hilfe des Pyrrhos bedient hatte, auf der Seite Roms. Im zweiten punischen Krieg jedoch kämpfte Syrakus auf Seiten Karthagos. Nach Sizilien fiel Syrakus, trotz der Werke Archimedes', dem hier seine Erfindungen (Archimedische Schraube und Satz vom Auftrieb) gelangen, 212 v. Chr. in römische Hand: Syracusae wurde römische Provinzhauptstadt.

450 plünderten die Vandalen die Stadt und gliederten sie später mit fast ganz Sizilien ihrem Reich ein. 535 fiel die Stadt zurück an das Oströmische Reich. Unter Kaiser Konstans II. wurde Syrakus von 661 bis 668 sogar dessen Regierungssitz, da die Stadt strategisch günstig zur Sicherung der Seeherrschaft im gesamten Mittelmeer gegenüber den Arabern lag, doch machte der Nachfolger Konstantin IV. diesen Schritt wieder rückgängig und kehrte an den Bosporus zurück. Der erste Eroberungsversuch der Araber 728 schlug wegen des Ausbrechens der Pest fehl. 878 wurde die Stadt schließlich durch arabische Truppen erobert und blieb bis 1088 ein Zentrum des Islam in Italien.

Herrscher

  • Gelon von Gela (485 v. Chr.–478 v. Chr.)
  • Hieron I., sein Bruder, (478 v. Chr.–467/466 v. Chr.)
  • Thrasybulos, Hierons Sohn (467/466 v. Chr.–465 v. Chr.)
  • Demokratie (465 v. Chr.–405 v. Chr.)
  • Dionysios I. (405 v. Chr.–367 v. Chr.)
  • Dionysios II., sein Sohn, (367 v. Chr.–357 v. Chr.)
  • Dion, (357 v. Chr.–354 v. Chr.)

    • Kalippos, Rivale (354 v. Chr.–352 v. Chr.)
    • Hipparinos und Aretaios (Rivalen 352 v. Chr.–350 v. Chr.)

  • Nysaios (350 v. Chr.–346 v. Chr.)
  • Dionysios II., 2. Mal, (347 v. Chr.–344 v. Chr.)
  • Timoleon (344 v. Chr.–337 v. Chr. als Aisymnet)
  • Oligarchie (347 v. Chr.–317 v. Chr.)
  • Agathokles (316 v. Chr.–289 v. Chr., ab 304 v. Chr. als König)
  • Iketas (289 v. Chr.–280 v. Chr.)
  • Toinon (280 v. Chr.)
  • Sosistratos (280 v. Chr.–277 v. Chr.)
  • epirotische Herrschaft (277 v. Chr.–275 v. Chr.)
  • Hieron II. (275 v. Chr.–215 v. Chr., ab 260 v. Chr. als König)

    • Gelon II., Mitregent (240 v. Chr.–216 v. Chr.)

  • Hieronymos (215 v. Chr.–214 v. Chr.)
  • Adranodoros (214 v. Chr.–212 v. Chr.) mit

    • Hippokrates, Mitregent, (213 v. Chr.–212 v. Chr.)
    • Epikydes, Mitregent, (213 v. Chr.–212 v. Chr.)

  • Syrakus wird von der Römischen Republik übernommen

Sehenswürdigkeiten

Seit 2005 zählt Syrakus zusammen mit der Nekropolis von Pantalica zum Welterbe der UNESCO.

Altstadt

Tempel, Kirchen

  • Apollotempel, ein zum Teil wieder aufgebauter Tempel aus dem 6. Jahrhundert v.Chr.
  • Der Dom, Santa Maria delle Colonne (Maria der Säulen) , wurde im 7. Jahrhundert n. Chr. durch Umbau des Tempels der Athene errichtet. Die Säulen des antiken Tempels sind heute noch zu sehen. 1753 wurde der Dom von Andrea Palma vergrößert und mit einer Barockfassade versehen.
  • San Giovanni Evangelista (Johannes der Täufer), an der via Bruno. Von der Krypta der aus der byzantinischen Epoche stammenden Basilika, gelangt man zu den Katakomben.
  • Santa Maria dei Miracoli (Maria der Wunder).

Fort Euryelos

Fort Euryelos oder Kastell Eurialo liegt auf dem höchsten Punkt der Stadt. Die Festungsanlage ist von Tyrann Dionysios d. Ä. in der Zeit vom 402 und 397 v. Chr.. Die Festungsanlage ist der Prototyp der mittelalterlichen Burg. Die Festung wurde im Laufe der Zeit stark verändert. Der heutige Stand ist der nach den letzten byzantinischen Umbauten.

Stadtplan Syrakus

Stadtplan Apollontempel

Im Moment oft gebuchte Sizilien-Hotels

Hotel Livingston Bildansicht
Via Nizza 17, 96100 Syrakus
EZ ab 115 €, DZ ab 135 €
B&B 10 Serpotta Bild
Via Vincenzo Riolo 10, 90139 Palermo
Mendolia Beach Hotel Bild
Via Nazionale 198, 98039 Taormina
EZ ab 74 €, DZ ab 74 €
Hotel Casena Dei Colli Bildansicht
Via Villa Rosato 20, 90146 Palermo
DZ ab 75 €


Reiseführer gratis zu Ihrer Hotelbuchung in Sizilien

Hotel suchen

Reservieren Sie Ihr gutes Hotelangebot hier bei Citysam ohne Reservierungsgebühr. Gratis bei jeder Reservierung bekommt man bei Citysam einen Download Guide!

Stadtpläne Sizilien

Durchsuchen Sie Sizilien sowie die Region über unsere hilfreichen Straßenkarten. Per Stadtplan sehen Touristenattraktionen und buchbare Hotelangebote.

Sehenswürdigkeiten

Hintergrundinformationen über Galleria Regionale della Sicilia, Selinunt, Archäologische Stätten von Agrigent, Syrakus und viele weitere Attraktionen erfahren Sie innerhalb des Reiseführers dieses Gebiets.

Hotels Sehenswürdigkeiten Stadtpläne Fotos

Syrakus auf Sizilien Copyright © 1999-2018 time2cross AG Berlin Hotels & Hotel-Reisen. Alle Rechte vorbehalten.