Segesta, Sizilien

Reisetipps + Fotos zu Segesta auf Sizilien

21

Segesta

Besuchen Sie zusätzlich Bilder Segesta, unseren Stadtplan-Segesta sowie Hotels nähe Segesta.

Segesta war eine antike Stadt im Nordwesten Siziliens in der Nähe von Alcamo und Gibellina in der Provinz Trapani. Es war eine von drei politischen Zentren der Elymier, einem der drei eingeborenen Stämme der Insel. Die beiden anderen Städte waren Eryx und Entella.

Nach der von Vergil in seiner Aeneis vermittelten Überlieferung, ist Segesta als Acesta eine gemeinsame Gründung des lokalen Königs Acestes, Sohn des Flusses (Flussgottes) Crinisus und einer dardanischen Frau, und einer Gruppe aus Äneas’ Gefolge, die hier bleiben wollte.

Jedoch ist der Teil der Überlieferung, dass der Name der Stadt ursprünglich Acesta oder Egesta gewesen sei, und von den Römern in Segesta geändert wurde, um eine negative Bedeutung des Namens in der lateinischen Sprache zu vermeiden, durch Münzfunde widerlegt.

Die Bevölkerung Segeasta bestand aus ionischen Griechenland und schnell an die griechische Lebensweise angepassten Elymiern. Die Stadt focht einen dauerhaften Konflik mit Selinunt 20 aus, das wohl danach strebte, einen Hafen an der Küste des Tyrrhenischen Meeres zu haben. Die ersten Zusammenstöße gab es 580 – 576 v. Chr., dann erneut 454 v. Chr.. Später dann hatte der Konflikt Auswirkungen auf ganz Sizilien: 415 v. Chr. bat Segesta Athen um Hilfe gegen Selinunt 20, was zu der verheerenden athenischen Expedition in Sizilien führte. Eine spätere Hilfe um Bitte an Karthago führte zur völligen Zerstörung Selinunts durch die Punier. Segesta blieb ein karthagischer Verbündeter, wurde von Dionysios I. von Syrakus 397 v. Chr. belagert, und von Agathokles von Syrakus 307 v. Chr. zerstört, jedoch wieder aufgebaut.

276 v. Chr. war die Stadt mit des Pyrrhus von Epirus verbündet, wechselte jedoch die Seiten, als es sich 260 v. Chr. Rom unterwarf. Sie wurde von den neuen Herren nicht für ihre lange Verbindung zu Karthago bestraft, sondern – im Gedenken an die mythische gemeinsame Herkunft – zu einer "freien und gefeiten" Stadt ernannt.

104 v. Chr. war Segesta Ausgangpunkt des von Athenion angeführten Sklavenkriegs.

Segestas Geschichte unter der Römerherrschaft liegt weitgehend im Dunkeln, es ist jedoch wahrscheinlich, dass die Bevölkerung sich aufgrund der besseren Handelsverbindungen nach und nach zur Hafenstadt Castellamare del Golfo hin orientierte. Die Stadt wurde schließlich von den Wandalen zerstört und danach nicht wieder besiedelt.

Die Ruinen von Segesta liegen auf dem Gipfel des Monte Barbaro, etwa 305 Meter über dem Meer. Steile Abhänge auf mehreren Seiten und eine Stadtmauer an der flacheren in der Nähe des Tempels schützen die Stadt. In dieser Lage kontrollierte Segesta die Hauptstraßen zwischen der Küste und dem Hinterland, zudem ist vom Hügel aus der Golf von Castellamare zu überschauen. Von der Anlage der Stadt ist wenig bekannt. Luftaufnahmen deuten eine regelmäßige Bebauung in Terrassen an, um dem natürlichen Terrain Rechnung zu tragen. Die heute sichtbaren Ruinen stammen wohl aus der Zeit des Wiederaufbaus durch Agathokles.

Der Tempel

Der nicht fertiggestellte dorische Tempel von Segesta wurde von Elymiern wohl um 430/420 v. Chr. auf einem Hügel etwas außerhalb der Stadt errichtet, in einer beherrschenden Position gegenüber der Umgebung. Er ist einer der am besten erhaltenen griechischen Tempel, zum einen aufgrund seiner isolierten Stellung – es gibt keinen Versuch, ihn als Steinbruch zu verwenden – zum anderen aufgrund der Tatsache, dass er nicht fertig wurde und damit auch nicht geweiht wurde und nicht entweiht werden konnte. Er wurde nicht eingedeckt, so dass seine Säulen immer schon frei standen.

Der Tempel weist einen peritperalen Plan mit 6 auf 14 Säulen bei einer Grundfläche von 21×56 Quadratmetern auf. Die Struktur des Tempels ist intakt, Sims und Tympanon sind an Ort und Stelle, die Vorrichtungen zum Heben der Blöcke, um die Säulen zu überdecken, sind noch am Boden vorhanden, es gibt keine Spuren einer Cella oder eines Dachs.

Stadtplan Segesta

Segesta Sizilien Stadtplan

Im Augenblick gefragte Sizilien Hotels

La Via della Giudecca Bild
Vicolo III alla Giudecca 4, 96100 Syrakus
Hotel Henry's House Bildansicht
Via del Castello Maniace, 68, 96100 Syrakus
Hotel Casena Dei Colli Impressionen
Via Villa Rosato 20, 90146 Palermo
DZ ab 75 €
Hotel La Plumeria Bild
Corso Ruggero 185, 90015 Cefalù


Reiseführer gratis zu Ihrer Hotelbuchung in Sizilien

Unterkünfte suchen

Buchen Sie ein passendes Hotel auf Sizilien hier über Citysam ohne Reservierungsgebühr. Gratis bei der Reservierung erhalten Sie auf Citysam einen Download Guide!

Landkarte Sizilien

Entdecken Sie Sizilien sowie die Umgebung über die hilfreichen Sizilien Stadtpläne. Direkt per Landkarte findet man Attraktionen und buchbare Hotels.

Touristenattraktionen

Infos und Bilder zu Ätna, Gole dell’Alcantara, Kathedrale von Palermo, Taormina und jede Menge andere Attraktionen lesen Sie mit Hilfe unseres Reiseführers dazu.

Hotels bei Citysam

Preiswerte Unterkünfte auf Sizilien hier finden sowie buchen

Die folgenden Unterkünfte befinden sich bei Segesta und anderen Attraktionen wie Taormina, Kathedrale von Palermo, Galleria Regionale della Sicilia. Außerdem gibt es Hotelsuche momentan 3.127 weitere Hotels auf Sizilien. Jede Buchung inklusive gratis PDF Reiseführer per Downloadlink.

Segesta 3*

620m bis Segesta
Segesta

B&B Mimma

Contrada Barbaro Segesta 810m bis Segesta
B&B Mimma

Turismo Rurale Baglio Segesta

Contrada Pispisa 1,5km bis Segesta
Turismo Rurale Baglio Segesta

La Suite Di Segesta

Contrada Segesta Barbaro 1,7km bis Segesta
La Suite Di Segesta

Suche nach weiteren Hotels:

Anreise:
Abreise:
Hotels Sehenswürdigkeiten Stadtpläne Fotos

Segesta auf Sizilien Copyright © 1999-2018 time2cross AG Berlin Hotels & Hotel-Reisen. Alle Rechte vorbehalten.